Elsternest

Türkischer Honig – 11 Patara: Ruinen im Sand

Das erste demokratische Parlament der Welt
Das erste demokratische Parlament der Welt

 

Auch die heute teils hitzig geführte Diskussion um „Wirtschaftsflüchtlinge“ wird an der antiken Stadt Patara ins Licht der Geschichte getaucht. Patara, seit dem 7. Jh. v. Christus besiedelt, gehörte zum Lyrischen Bund. Das Parlamentsgebäude, in dem der Lykische Bund tagte, umfasste 1455 Sitze! Es war das erste demokratische Parlament der Welt. Der Untergang der Stadt wurde durch den Sand besiegelt, der stetig vom Xanthosfluss zur Flussmündung geschwemmt wurde und den Hafen und die Stadt allmählich versanden ließ. Im 14. Jahrhundert wurde die Stadt aufgegeben.

Auch heute bedroht der Sand und die Versteppung die Bevölkerung in weiten Teilen der Welt, so dass sie kein Auskommen mehr haben und ihre Heimat verlassen müssen. Häufig werden sie abfällig „Wirtschaftsflüchtlinge“ genannt. Ein Blick in die Geschichte zeigt, es ist ein ewiger Kreislauf, der auch hochentwickelte Kulturen treffen kann und in Armut stürzen kann. Der Unterschied zu vergangenen Jahrhunderten ist der, dass der „moderne“ Mensch den Turbo bei der Beherrschung der Natur eingelegt hat, mit immer dramatischsten Folgen für Mensch und Natur.