Elsternest

Ins Blaue – Neue Reihe des Schriftstellerhauses

Ins Blaue

Über Monate hinweg ging gar nichts im Schrifststellerhaus in der Kanalstraße 4. In dem schmalsten Haus der Stadt Stuttgart können zur Zeit die Hygienmaßnahmen nicht eingehalten werden. Doch die Zeit ist reif für Lesungen. Das Publikum sehnt sich nach Austausch mit Schrifstellerinnen und Schriftstellern. Dem trägt das Schriftstellerhaus Rechnung. Es startet die Reihe “Ins Blaue”.

Kommt ins Blaue

Lesungen im Freien, unter (hoffentlich) blauem Himmel heißt die neue literarische Sommerreihe. Angepasst an die Situation unter Corona hat das Schriftstellerhaus zwei Stuttgarter Schriftstellerinnen und zwei Schriftsteller eingeladen, aus ihren neuesten Werken zu lesen. Dank der Kooperation mit dem Garnisonsschützenhaus kann das Schriftstellerhaus wieder Literatur vor Publikum vorstellen und zum Gespräch einladen. Es sind dies:

Weitere Veranstaltungen runden das Programm ab

Außerdem nimmt das Schriftstellerhaus vier weiteren Veranstaltungen mit ins Programm:

  1. Frank Ackermann erinnert an die Stuttgarter Schriftstellerin Isolde Kurz, es liest die Schauspielerin Barbara Stoll. (17. Juni, 19 Uhr)
  2. Schülerinnen der Textwerkstatt “Junges Schriftstellerhaus” werden in ihrer Werkstatt Texte über das Blaue zu schreiben und hier vorzutragen. (18. Juli, 17.30 Uhr)
  3. Wolfgang Tischer liest Das kalte Herz des Märchendichters Wilhelm Hauff an einem schaurig-schönen Sommerabend. (18. Juli, 19 Uhr)
  4. Die Schauspielerin Dorothea Baltzer präsentiert literarische Texte aus der Romantik, Stichwort Novalis und die Blaue Blume, sowie moderne Texte, musikalisch begleitet von Constanze von Baußnern (24. Juli, 19 Uhr).

Parallel kann die Ausstellung mit ausgewählten „blauen Bildern“ aus einer Kunsttherapie-Gruppe der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart / Sozialpsychiatrisches Zentrum Sillenbuch besichtigt werden.

Die Reine „Ins Blaue …“ endet am 8. September 2021. Der Verein des Garnisonsschützenhauses hat noch weitere Literatursommer-Aktivitäten zu bieten. Diese sind unter der Homepage des Garnisionsschützenhauses zu finden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.