Elsternest

Immer noch wach: Vom linearen zum szenischen Erzählen

Immer noch wach Lesung Fabian Neidhardt

Fabian Neidhardt hatte Mitte Februar diesen Jahres seinen Roman Immer noch wach im österreichischen Haymon Verlag vorgelegt. Nun legte er nach mit seiner ersten Live-Lesung in Stuttgart.

Das Schriftstellerhaus lädt zu Lesungen ins Garnisonsschützenhaus ein

Ins BlaueDas Schriftstellerhaus hat für die lauen Sommerabende die Reihe Ins Blaue konzipiert. (Gesamtprogramm siehe hier). Der Betreiberverein Garnisonsschützenhaus stellt die Räume zur Verfügung und hat noch weitere Literatursommer-Aktivitäten zu bieten. Auf seiner Webseite sind diese veröffentlicht.

Fabian Neidhardt ist der “erste Gig” in dieser Reihe und er überzeugt sein Publikum mit einer gelungenen Lesung aus seinem collagenhaften Roman. Die erste Fassung, so erläutert er an diesem Abend, wanderte schnell in die Tonne. Die lineare Erzählweise der Geschichte von dem todkranken Alex war wenig geeignet, die unerwarteten Wendungen, die dieser Roman nimmt, abzubilden. So puzzelte er den gesamten Text Szene für Szene mit seiner Lektorin Linda Müller neu. Was dabei herauskam, steht nun zwischen zwei Hardcoverdeckeln gedruckt vor Astrid Braun, Geschäftsführerin des Vereins Schriftstellerhaus e. V., die den Abend moderiert. Die beiden kennen sich durch die gemeinsame Vorstandsarbeit im Verein des Schriftstellerhauses und von Veranstaltungen rund um Stuttgart liest ein Buch.

Fabian Neidhardt ist Teamarbeiter auch beim Roman Immer noch wach

Für Fabian Neidhardt ist das Arbeiten im Team nicht neu: Anfang 2019 hatte er eine 3monatige Fortbildung im Drehbuchschreiben in Berlin erlebt und seinen Sinn für Texte, die dem Medium Film verpflichtet sind, geschärft. Drehbücher für Serien entstehen immer im Team. Das half ihm enorm, die Arbeit seiner Lektorin Wert zu schätzen. Heraus kam ein Werk, dass einige Szenen, die ihm sehr am Herzen lagen, nicht mehr enthalten. Ein Werk, dass in seiner Dialogstärke und in seinem Blick für Details einem Film sehr nahe kommt. Es ist ein Roadtrip vom Tod zum Leben und zurück. Ein Buch über Freundschaft und was es bedeutet, Verpflichtungen einzuhalten.

Neues Equipement sichert Teilhabe

Die Lesung wurde aufgezeichnet und kann in Kürze auf der Homepage des Schriftstellerhauses nachgeschaut/-gehört werden.

Neustart Kultur logoDas Video- und Tonequipment wurde aus Geldern aus dem
NEUSTART Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen bezahlt. Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten, Veranstaltungsorte für Konzert-, Tanz- und Theateraufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser wurden damit gefördert um die Zugänglich­keit von Kultur­einrich­tungen und deren Vermit­tlungs­ange­bote zu sichern und die Wieder­eröff­nung zu ermög­lichen.

Weitere Veranstaltungen in der Reihe Ins Blaue sind geplant

Das Schriftstellerhaus hofft auch für die nächsten Veranstaltungen auf rege Beteiligung durch das Publikum. Es stehen folgende Lesungen von Stuttgarter Schriftstellerinnen und die Lesung des Vorsitzenden des Schriftstellerhauses, Moritz Heger, auf dem Programm:

  • Anna Katharina Hahn, Aus und davon (2. Juli, 19 Uhr)
  • Moritz Heger: Aus der Mitte des Sees (31. Juli, 19 Uhr)
  • Christine Lehmann: Und dann ist Schluss (8. September, 19 Uhr)

Immer noch wach Roman von Fabian NeidhardtImmer noch wach
Roman
268 Seiten, gebunden
Haymon Verlag, Preis: 22,90 €

zu erwerben in jeder Buchhandlung Ihres Vertrauens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.