Elsternest

Charlie Watts – Der höfliche Musiker am Schlagzeug wird 80

Cahrlie Watts bei den Rolling Stones Eine verlässliche Größe: Charlie Watts. Zum Abspielen von “Honky Tonk Women” bitte auf den Button klicken

Dem Briten Charlie Watts kann man heute das allseits bekannte Lied “Happy birthday to you” singen, er wird 80 Jahre alt und die Elster gratuliert. Geboren wurde er am 2. Juni 1941 in Kingsbury, heute einem Vorort von London. Seit Januar 1963 und somit nahezu seit Gründung, ist er Schlagzeuger der Bluesrock-Band The Rolling Stones.

Charlie Watts entspricht nicht dem Rock ‘n’ Roll Exzentriker

Charlie Watts fällt schon bei der Supergruppe The Rolling Stones mächtig aus dem Rahmen. Seit 1963 trommelt er für diese Gruppe: Immer gut gelaunt sitzt er, oft in britischen Maßanzügen, hinter seinen Trommeln. Und dann ist er seit 55 Jahren mit seiner Frau Shirley verheiratet. Davon gibt es nicht viele Musiker im Rockbusiness. Statt mit dem Auto zu fahren, reitet er lieber auf einem von ihm selbst gezüchteten Pferd. Einen Führerschein hat er nie gemacht. So hätte er ihn auch nicht verlieren können. In den 1970er- und 1980er-Jahren war Watts lange alkoholabhängig, konnte sich aber durch Selbstdisziplin und Konsequenz erfolgreich von dieser Sucht lösen.

Einer der besten unter den Schlagzeugern

Der Rolling Stone listete Watts 2016 auf Rang zwölf der hundert besten Schlagzeuger aller Zeiten. Dabei wollte Charlie Watts nur ein paar Jahre bei den Rolling Stones trommeln. Wer hätte der Gruppe eine derartig lange Karriere vorhergesagt? Bei all der Sprengkraft, die solche exzentrischen Musiker auszeichnen?

Eigentlich wollt Charlie Watts in der Jazzmusik reüssieren

Charlie Watts bei The ABC&D of Boogie Woogie Hier spielt er auch liebend gerne: The ABC&D of Boogie Woogie. Song abspielen durch Anklicken des Buttons

Charlie Watts, der Grafikdesign studiert hatte, wollte immer trommeln, allerdings viel lieber im Jazzbereich. Als 13 jähriger sammelte er die Platten von Thelonious Monk und Charly Parker. In den 80er-Jahren tourte er mit einer eigenen Big Band durch viele Länder weltweit. Der Band gehörten Musikerkollegen wie Jack Bruce, Evan Parker und Courtney Pine an. Seit 2010 ist Charlie Watts vermehrt mit der 2009 gegründeten Band The ABC&D of Boogie Woogie unterwegs. Die Buchstaben A, B, C und D stehen für die Anfangsbuchstaben der Vornamen der Bandmitglieder. Neben Watts sind an dem Boogie-Woogie- und Swing-Projekt die beiden Pianisten Axel Zwingenberger und Ben Waters sowie der Kontrabassist Dave Green beteiligt, mit dem Watts seit dem fünften Lebensjahr befreundet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.