Elsternest
just human logo

Gutes tun ist so leicht – Unterstützung für die Schwächsten jetzt!

Liebe Leserinnen und Leser, die ihr euch immer wieder im Elsternest nieder lasst, in der Weihnachtszeit überlegen viele Menschen, welcher humanitären Organisation sie eine Spende zukommen lassen können. Ich unterstütze seit einiger Zeit die Initiative „just human“. Ich kenne die Frauen und bin, seit ich auf sie aufmerksam wurde, davon überzeugt, dass sie ihre Arbeit mit – vor allem geflüchteten, alleinstehenden Frauen – gewissenhaft und voller Entusiasmus machen. Sie haben z. B. Wohnungen in Athen angemietet, haben ihr den Namen

Weiterlesen
Peter Grohmann Neujahrsansprache

Peter Grohmanns 500. Bürgerbrief

Seid die Proteste gegen die Verlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofes begonnen haben, hat Peter Grohmann, der Gründer der AnStifter seinen Bürgerbrief unters Volk gebracht. Heute verteilt er seinen 500. Bürgerbrief. Immer mit klugen Gedanken, Anregungen und natürlich auch mit Terminen, die für die Stuttgarter Zivilgesellschaft von Relevanz sind. Und mit einem Witz, Peters Montagswitz. Der alte Kämpe weiß, mit Humor sind die herrschenden Verhältnisse besser zu verändern. Hier sein Text: Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir alle haben unsere Träume. Sie sind

Weiterlesen
Stella Morris, Ebbe Kögel, Marcela Herrera

Friedenspreis der AnStifter 2020 an Julian Assange verliehen

Aufgrund der Coronakrise konnte in diesem Jahr der Stuttgarter Friedenspreis nicht während einer feierlichen Gala im Theaterhaus an den Friedenspreisträger Julian Assange übergeben werden. Eine direkte Übergabe an Julian Assange wäre auch ohne diesen Umstand nicht möglich gewesen: Julian Assange sitzt immer noch in einem Hochsicherheitsgefängnis in London und wartet auf die Entscheidung über seine Auslieferung. Diese soll am 4. Januar erfolgen. Statt Friedensgala Liveübertragung in viele Länder Stattdessen veranstalteten die Mahnwachen für Julian Assange am 6. Dezember 2020 zusammen

Weiterlesen
Figurenensemble auf dem Sockel von Peter Lenk

Endlich ist sie da – Die Skulptur von Peter Lenk

zum Abspielen bitte auf das Bild klicken Lange war die Aufstellung der Skulptur der „Schwäbische Laokoon“ des Bildhauers Peter Lenk umstritten. Nicht des Preises wegen. Ein Großteil der Kosten kam druch Spenden zustande. Lenk wollte die Skulptur der Stadt sogar schenken. Sein aus 150 Skulpturen bestehendes, satirisches Kunstwerk wollten die Regierenden nicht haben. Zumal wichtige damalige und heutige Politiker von der Lokalebene bis zu Bundesebene abgebildet sind. Lenk meint zu seiner Skulptur: „Der mythologische Laokoon konnte Troja nicht mehr warnen

Weiterlesen
Michael Seehoff - Moderation

Verkehrswende in Stuttgart – Jetzt!

  Ein breites Aktionsbündnis demonstrierte am 18. September 2020 in Stuttgart für eine radikale Verkehrswende in der Stadt. Eine Fußgängerdemo, vom Bopser kommend und Radfahrer vom Erwin-Schöttleplatz kommend, trafen sich auf der Dorotheenstraße. Ohne eine Verkehrswende, so die Einschätzung der Demonstranten, sind die Klimaziele nicht zu erreichen. Vor der Abschlusskundgebung entrollten Aktivisten der Stuttgarter ROBIN WOOD-Regionalgruppe vor dem baden-württembergischen Verkehrsministerium ein Banner mit dem Slogan „Wie lange noch? Autos raus aus unseren Städten!“ Auszug aus der Moderation von Michael Seehoff:

Weiterlesen
Stadt für Menschen statt für Autos

Europäische Mobilitätswoche: Klimaziele einhalten – Verkehrswende jetzt!

Im Rahmen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE, die jährlich vom 16. Bis 22. September stattfin­det, fordert ein breites Bündnis für Stuttgart und die Region eine nachhaltige Mobilität. Das Bündnis wird unterstützt von: KUS • FUSS e.V. • VCD Stuttgart • ADFC Stgt. • Critical Mass Stgt. • Naturfreunde Stgt. • Naturfreunde Radgruppe Stgt. • Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 • PRO BAHN Stgt. • Die AnStifter • F4F • attac Stgt. • Greenpeace Stgt. • Robin Wood Stgt. • Verkehrswende-Jetzt! Der Hintergrund: Der

Weiterlesen
Ken Jebsen

Corona – Wider die Demogogen in der Krise

  Wer glaubt, dass die „alternativen Medien“ zur Realität zurückkehren werden, der hat sich getäuscht. Es ist wenig wahrscheinlich. So hat sich für Ken Jebsen die Corona-Pandemie als Goldgrube erwiesen. Er selbst spricht davon, dass die Zugriffszahlen auf KenFM explodiert sind. Viele der von der Krise Gebeutelten sind zur leichten Beute seiner Demagogie geworden: z.B. die in ihrer Existenz bedrohten Selbständigen und Gewerbetreibenden, die von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Betroffenen und Eltern, die von Schul- und Kitaschließungen betroffen waren. Und diese

Weiterlesen