Polnische Spuren – Freundliche Menschen

23.08.2017 at 18:43
Ankommen

In Polen angekommen

Den Flughafen von Danzig überspannt ein  Himmel, der Regen verspricht. Wir verlassen das Flughafen Terminal mit einem Vorstadtzug. Schon der Fahrkartenautomat stellt eine Herausforderung für uns da, wir sind des Polnischen nicht mächtig. Freundliche Menschen helfen uns, die Fahrkarten dem Automaten abzutrotzen. Von unserer Vermieterin haben wir die Umsteigebahnhöfe per SMS geschickt bekommen. Aussprechen kann ich keinen. Die Bahn fährt an der berühmten Danziger Werft vorbei, hier geriet der Sozialismus durch die Arbeiterbewegung ins Wanken, als die unabhängige Gewerkschaft Solidarność dem Kriegsrecht trotzte und 1989 die Wende einleitete. Als ich die einfahrende Bahn beim Umstieg von der einen Bahn auf die nächste sehe, stehen im Hintergrund die Kräne der Danziger Werft. Ein Gefühl von Heimat stellt sich bei mir ein. Es ist diese Mischung aus Freundlichkeit der Menschen und Unvollkommenheit der Stadt, die mich sofort für Danzig einnimmt.