Leipziger Lerche

22.03.2020 at 10:22

Lerche Gebäck

.


Die Leipziger Lerche ist eine Gebäckspezialität aus Leipzig, dessen Name an die früher in Leipzig als kulinarische Delikatesse insbesondere zu Festtagen verzehren Singvögel erinnert. Erfunden wurde das Gebäck nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs m Stadtgebiet 1876. Findige Bäcker kreierten aus Mürbeteig, Mandeln, Nüssen und Erdbeerkonfitüre einen kulinarischen Ersatz. Die vereinfachte Form ahmt die Form der Vögel nach. Das Kreuz auf dem Gebäck sind die Bänder, die damals zum Zubinden der gefüllten Tiere verwendet wurden. Die Leipziger Lerche ist seit 2004 namensrechtlich geschützt und ein Leckerbissen aus der Region.