Griechischer Wein – Wandern wie die Esel

29.04.2019 at 18:05
Kalderimi

.

M. wandert auf Pilion. Er folgt dabei den uralten, steilen Eselspfaden (Kalderimi), die die ganze Halbinsel durchziehen. Überall gibt es Brunnen, aus denen M. seine Wasserflasche füllt. Er findet Bachbetten mit Efeu, der wie Lianen von Platanen hängt, Farne und Eidechsen. Buchenwälder bedecken die höher gelegenen Abschnitte wie leuchtend grüne Teppiche. In den Olivenhainen bildet das grau-grüne Laubwerk auf dem Boden einen schönen Kontrast mit dem violett-blauen Thymian und den pinkfarbenen Zistrosen. M. steht auf den Dorfplätzen unter majestätischen Platanen und blickt auf das glitzernde Meer.

Der Mythologie zufolge, haben die Götter Pilion als ihre Sommerresidenz erkoren. Ein netter Kollege von M. sagte einmal über ihn, er hätte eine Modulreligion. Hier kann M. seinen religiösen Vorstellungen ein weiteres Modul hinzufügen.