Ein Buch im Elsternest

24.09.2013 at 18:00

Zen-MediationGerhard Breidenstein ist seit über zwanzig Jahren auf dem Zen Weg. Seine Erfahrungen während der Zen-Sesshins, die er regelmäßig besucht hat, hielt er im Tagebuch fest. Er nimmt den Leser mit auf diesen Weg, den er mit einer Hochgebirgstour vergleicht, wie es schon im Titel aufscheint. Der Titel ist gut gewählt, damit fängt die Schwierigkeit auch schon an: Wer, der im bequemen Sessel sitzt, will sich den Mühen einer Tour im Hochgebirge aussetzen? Kann ich mit dem Versprechen eines wunderbaren Ausblicks diese Menschen motivieren? Ich denke nicht. Zumal in diesem Buch die Schwere der Leichtigkeit überwiegt. Die heiteren Seiten der großen Zen-Lehrer erlangt der Schüler auf dem Sitzkissen eben mal nicht so en passant. Es ist eine anstrenge Reise, auf die uns Gerhard Breidenstein mitnimmt. Das Buch ist eher für Menschen geeignet, die sich auf dem Weg befinden. Ich selber habe mich vor Jahren ebenfalls auf diesen Weg begeben und ich fand viele Stellen in dem Buch, die meine eigenen Erfahrungen widerspiegeln.

Ich bewundere den Mut des Autors, den Leser in seine Tagebücher blicken zu lassen, wenn auch nur in Auszügen. Dabei hat er diese Auszüge nicht chronologisch veröffentlicht sondern geordnet nach Themen. Das erscheint manchmal ein wenig sprunghaft. Es zeig aber immer wieder das Ringen, den Weg weiter zu gehen. Dabei scheut er auch nicht davor zurück, den Leser an persönlichen Abstürzen teilhaben zu lassen.

Das Vorwort hat der bekannte Zen-Lehrer und Professor für Religionswissenschaft, Michael von Brück, geschrieben. Wenn man ihn in einem Sesshin erlebt hat, bekommt man einen Eindruck von dem Ausblick vom Gipfel: Staunend erlebt man ihn, heiter und gelassen. Es wird auf dem Weg eben nicht nur geschwitzt sondern auch herzhaft gelacht.

Michael von Brück ist einer der Zen-Lehrer des Autors. Er hat evangelische Theologie studiert und in langen Aufenthalten in Indien und Südostasien den Buddhismus und den Hinduismus studiert. Der andere, Pater Johannes Kopp, kommt ebenfalls aus dem christlichen Umfeld. So ist dieses Buch auch eine Auseinandersetzung eines christlichen Menschen mit der spirituellen Praxis eines ganz anderen Kulturkreises. Diese Annäherung ist spannend zu lesen.

Noch ein Wort zum Verlag: Das Buch ist im Print-on-Demand Verfahren hergestellt. Gedruckt wird es über TAO.de. Diese Bücher halten die Buchhandlungen in der Regel nicht vor. Der Buchhändler kann es natürlich bestellen. Eine Verbreitung in Kreisen von Menschen auf dem Zen-Weg ist ihm zu wünschen. Einen Einblick in das Buch gibt es hier:
http://www.tao.de/emaillander?books/ID11710/Zen-Meditation—eine-Hochgebirgstour

Der Autor betreibt eine Homepage unter folgender Adresse:
http://www.auf-dem-zen-weg.de