band2 Jahreslesung 2019

12.10.2019 at 23:31

 

Am 10. Oktober 2019 war die Schreibgruppe band2 zu Gast in der Stadtbibliothek Bad Cannstatt. Fünf Autorinnen und zwei Autoren stellten ihre Texte vor, die im letzten Jahr entstanden sind. band2 ist eine offene Autoren-Gemeinschaft für alle Genres – ob Kurzgeschichten, Essays, Romane oder Lyrik. Die Faszination fürs Schreiben steht im Mittelpunkt. Die Gruppe ist im Schriftstellerhaus beheimatet.

Für die diesjährige Lesung hat die Gruppe das Motto Nur euer Bestes ausgewählt, um die Bandbreite der literarischen Möglichkeiten auszuloten. Das geht von heiter über nachdenklich, skurril bis fantastisch. Die Lyrikerin Sarah Dressler führt durch den Abend. Die Lesungen werden musikalisch begleitet durch Michael Reisser an der akustischen Gitarre.

Für die Zuhörer ist es hilfreich, dass die Gedichte mittels eines Beamers auf eine große Leinwand projektiert werden. So kann der Zuhörer sich intensiver in das Gedicht vertiefen. Schön, wie Peter Schmidt in seinem Text Ross und Reiter die Auseinandersetzung des Autors mit seiner von ihm entworfenen Figur in einer lebendigen Diskussion veranschaulicht.

Claudia Sturzberg geht in ihrem Prosatext auf das Smart Home ein und schildert, was sich daraus alles ergeben kann, wenn die Technik nicht so will, wie der Mensch es will.

Margot Cornely  zeichnet sich durch einen sehr lebhaften Vortragsstil aus. Der Text behandelt den kleinen, geschlossenen Kosmos einer Schule.

Hans Martin Thill liest seinen erst in diesem Jahr entstandenen Text Schmittmann. Lange hatte ich mit ihm über den Text diskutiert. Die nun vorgetragene Fassung fängt sehr stimmig die Situation eines Frauenhelden ein, ganz aus der Sicht einer Frau geschrieben.

Es ist schön, dass die Leiterin der Stadtteilbibliothek, Alexandra Kirchner, mit ihrem Team eine solche Veranstaltung der lokalen Literaturszene möglich macht. Man kann auf die nächste Jahreslesung der Gruppe, die sich regelmäßig im Schriftstellerhaus trifft, gespannt sein. Einmal im Monat findet im Schriftstellerhaus auch eine öffentliche Diskussion neuer, noch nicht veröffentlichter Texte im Rahmen von Forum der Autoren statt. Am 7. November stellt die Gruppe Wortrose ihre Texte zur Diskussion.